Gedichte zum Advent: Friede, Kerzen, Hans-Georg Kaiser

Gedichte zum Advent, Friede, Kerzen, , Hans-Georg Kaiser

Gedichte zum Advent: Friede, Kerzen, , Hans-Georg Kaiser

Advent

Wo vier Kerzen festlich stehen,
nimmt Advent schon seinen Lauf.
Wo sich Pyramiden drehen,
leben Weihnachtsmärchen auf.

Wenn Adventsgestecke duften
auf dem Kaffeesonntagstisch
und die Leute nicht mehr schuften,
wird man plötzlich träumerisch.

Wenn wir uns nicht nur beklagen
und nicht flüchten sehr weit fort,
dann belebt an Weihnachtstagen
Sinnenfreude jedes Wort.

Diese Freude, just die heute,
macht uns selig, leicht und rein.
Fein Gebacknes und Geläute
zieht in offne Herzen ein.

Wenn wir Weihnachtslieder singen,
Elvis hören, Mozart, Bach,
wenn die Hallelujas klingen,
werden wir erst richtig wach.

Wenn die Engelsaugen leuchten
goldbarock im hellen Schein
und wir uns nicht selbst nur täuschten,
zieht der Frieden in uns ein.

Hans-Georg Kaiser

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>